Menü

Ihr Warenkorb ist leer.

Buddhistisches Studien­programm der Anjali-Stiftung

Herzlich willkommen

zum buddhistischen Studienprogramm der Anjali-Stiftung.

Mit unserem Studienprogramm möchte ich zu einem tieferen Verständnis der Grundprinzipien der klassischen buddhistischen Traditionen und deren Anwendungs­möglichkeiten im Alltag beitragen.

Anders als in Asien stehen uns im Westen vielfältige Belehrungen und Anleitungen aller drei buddhistischen Traditionen zur Verfügung.
Die Vielfalt der Angebote kann unterstützend sein, sie kann aber auch dazu führen, dass wir uns darin verlieren, dass wir mal dies, mal jenes praktizieren, ohne dass wir mit unserer persönlichen Entwicklung vorankommen. Es ist mir daher ein besonderes Anliegen, mit diesem Studienprojekt klare Orientierung, tieferes Verständnis und Wegweisung in buddhistischer Theorie und Praxis zu geben.  

Das Studienprogramm ist so aufgebaut, dass sowohl EinsteigerInnen in den Buddhismus als auch erfahrene Praktizierte sich damit vertiefend weiterentwickeln können.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit euch.

Dr. Wilfried Reuter

Informationen zum Studien­programm der Anjali Stiftung

Allgemeines:
Der Lehrgang begann mit 3 aufeinander aufbauenden Modulen im ersten Jahr 2022 und wird mit 3 Modulen im zweiten Jahr 2023 fortgeführt.
Die Teilnahme ist entweder im Meditationszentrum Lotos-Vihara möglich oder Online über Zoom. Dies wird jeweils rechtzeitig abgefragt.
Die TeilnehmerInnen verpflichten sich jeweils für ein Jahr. Es handelt sich um eine geschlossene Gruppe.
Alle TeilnehmerInnen erhalten freien Zugang zu den Aufzeichnungen der Module, Tagesplänen und Übungsaufgaben, sobald diese bearbeitet und hochgeladen wurden.
Die Übungsaufgaben sind zur Vertiefung des Gehörten gedacht und können im Austausch in einer Tandemsituation mit einer anderen Teilnehmerin bearbeitet werden.
Nach jedem Modul gibt es zeitnah einen Fragenabend mit Wilfried Reuter. Dieser kann über die Webseite auch nachträglich angesehen werden.
Alle TeilnehmerInnen erhalten nach Ablauf eines Jahres ein Zertifikat/Rechnung.

Module:
In allen Modulen gibt es neben den Belehrungen praktische Übungen in Form von Meditationen/ Kontemplationen und die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Stimmen von Teilnehmenden

Die Wärme und Eingebundenheit ist sofort da, sobald man im Zentrum und online am Modul teilnimmt. Das ist toll. Die Vor- und Nachbereitung der Module ist verständlich, beflügelnd und hat so gar nichts pädagogisches. Das ist auch toll. Durch Wilfrieds bilderreiche Sprache und seine treffenden Beispiele waren die Inhalte sehr verständlich. Es ist dadurch eine andere Substanz da, die das Praktizieren stützt. Es fühlt sich kohärent an, auch dass damit Pfade jenseits des logischen Verstandes verbunden sind.

Schön war, dass meine Tandem-Partnerin und ich uns mehrere Stunden inniglich über die neuen Inhalte austauschten.

Ich fühle mich beschenkt, durch das so umfassende Wissen, was Wilfried mit uns geteilt hat. Es ist faszinierend, es kommt mir so vor, dass das Wissen (auf Kopfebene) mit einer automatischen Verbindung zur fühlenden Ebene einherging. Es hat mich dem Buddha, Dharma noch nähergebracht. Danke, danke!! Ganz besonders umgehauen haben mich die Informationen zum Mahayana. Trikaya, Bodhisattva und Bodhicitta. Das sind Energien, die ich zuvor vage gespürt hatte, die aber irgendwie im Nebel waren. Es ist, als wenn immer etwas gefehlt hätte, was nun ins Licht getreten und sichtbar geworden ist und nun weiter von mir erforscht werden kann. Eine neue Welt tut sich auf und ich fühle mich berührt von dieser Kraft. Es ist so wunderbar, dass es Wesen gibt, die diese Kraft entfalten können. Liebe Mitgefühl, Hingabe.

Der Austausch mit meine Tandempartnerin war sehr gut, sicherlich ein große Mehrwert ggü. andere Veranstaltungen wo mehr alleine für sich hin meditiert. Es wäre gut, irgendwie den Praxisbezug stärker in Vordergrund zu stellen, das scheint mir scheint aber beim Studienprogramm 2023 schon der Fall zu sein.

Meine Erwartungen (eigentlich hatte ich wenig, da ich nicht wusste wie so ein Studienjahr abläuft) haben sich erfüllt. Meine Praxis hat eine andere (tiefere) Qualität bekommen.
Vieles habe ich dadurch besser Verstanden.
Das letzte Modul war für mich besonders hilfreich, weil ich endlich!!!! den tibetischen Buddhismus ein bisschen besser verstehe.
Besonders gut gefällt mir die Möglichkeit, dass ich mir alles immer noch einmal ansehen kann. Beim 2. Hören bleibt doch einiges mehr hängen.
Also, ihr habt das wirklich super hinbekommen. Ich bin froh, dass ich auch im nächsten Jahr wieder dabei bin.

Mir hat die ganze Art und Weise sehr gut gefallen. Die Möglichkeit auch online teilnehmen zu können ist ehrlich gesagt unersetzlich, da es mir nicht möglich wäre zu den Einzelterminen nach Berlin zu kommen. Die beiden Wochenenden in Präsenz sind allerding noch mal was ganz anderes. Das ist ja klar!
Der Austausch mit den anderen ist sehr wertvoll und inspirierend, auch die Idee mit dem Tandempartner was super! Wir haben uns sehr viel am Telefon ausgetauscht.
Die Organisation ist einfach super! Danke dafür! Auch die Möglichkeit sich alles nochmal anzusehen ist spitze, auch wenn ich das noch nicht in Anspruch genommen habe.
Auch dass Übernachtungsmöglichkeiten organisiert wurden ist absolut super!

Ich habe einen wunderbar klaren und sehr gut strukturierten Überblick über die verschieden buddhistischen Schulen erhalten. Wilfried hat die Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Bedingtheiten sehr verständlich geschildert, so dass ich mehr Klarheit für meinen Weg gefunden habe. Dies war eine Erwartung, oder besser noch, eine Hoffnung.
Zudem wollte ich mich durch das Studienprogramm motivieren, mich wieder mehr dem Dharma zuzuwenden und mehr zu praktizieren. Auch dieser Wunsch ist Erfüllung gegangen. Beide Erwartungen haben sich erfüllt.

Die Technik hat von zu Hause aus sehr gut funktioniert, und die Vorbereitungen für die Module liefen ebenfalls sehr gut. Vielen Dank dafür an das gesamte Team, und auch Danke dafür, dass wir im Nachgang die Aufzeichnungen der einzelnen Module nicht nur noch einmal sehen/hören können, sondern auch aufzeichnen und archivieren dürfen. Das ist ein echter Schatz!

Mir hat der systematische, in der Regel chronologische Aufbau des vorgetragenen Stoffs und die klare, kompakte und dennoch inhaltlich sehr reichhaltige Präsentation der vorgestellten Themen gut gefallen. Auch der organisatorische Aspekt (Unterteilung in 3 Module, Abstand der Module, Zeitaufwand fürs Studium und für die Nachbereitung, Tandem-Idee, Hybrid-Veranstaltung Präsenz+Online).

Im Großen und Ganzen hat es mir gefallen und ich habe Einiges über den Buddhismus dazugelernt. Das hat mich angeregt, manchen Fragen mit Hilfe von Literatur weiter nachzugehen.
Manchmal war es mir zu viel Stoff, zu dicht gedrängt. Da hätte ich lieber mehr Raum für Meditationen und mehr Pausen zum Durchatmen gehabt.

Ich hatte auch ein Problem mit den Biografien/Geschichten der so gescheiten, großartigen Männer damals und heute und habe die Rolle der Frauen vermisst. Dass es dazu in der Geschichte gar nichts gibt, stimmt - denke ich - nicht (s. z.B bei S. Wetzel). Das hat mir die Identifikation schwer gemacht.

Modul 1

Termin: 06./13./27. Januar 2022 und 3. Februar 2022
Zeiten: 18.30 – 21.30 Uhr
Fragenabend: 17. Februar 2022, 19 – 20.30 Uhr

Wir beginnen unser Studienprojekt mit der Lebensgeschichte von Prinz Siddharta , dem späteren Buddha Shakyamuni. Wir wollen uns vertraut machen mit der damaligen Zeit und den Umständen, in die Siddharta hineingeboren wurde und mit seiner Kindheit und Jugend. Wir werden zudem von seinem Weg zur Erleuchtung und den 40 Jahren seiner Lehrtätigkeit hören und schließlich auch von seinem Sterben und der Zeit danach.
Dabei wird immer auch ein Bezug zu uns und unseren heutigen Lebensumständen hergestellt.

Modul 2

Termin: 10. – 12. Juni 2022
Zeiten: Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 10 – 17 Uhr, Sonntag 10 – 13 Uhr
Fragenabend: 04.Juli 2022, 19 – 21:00 Uhr

Wir werden vertraut mit der Lebensgeschichte der wichtigsten Schüler des Buddha (Ananda, Sariputta, Mahamoggalana und anderen) sowie den Anfängen und der Grundstruktur des Theravada- Buddhismus.

Modul 3

Termin: 21. – 23. Oktober 2022
Zeiten: Freitag 19 – 21 Uhr, Samstag 10 – 17, Sonntag 10 – 13 Uhr
Fragenabend: 27. Oktober 2022, 19 – 20:30 Uhr

Wir beschäftigen uns mit den Anfängen und wichtigsten Merkmalen der Mahayana- und der Vajrayana-Tradition. Auch einige Biografien bedeutender Meister dieser Traditionen werden vorgestellt.
Wie in allen Modulen wird ein Bezug zu unseren derzeitigen Lebens- und Praxismöglichkeiten hergestellt.

Kosten 2. Studienjahr:
Modul 1/4 180.-€ / erm. 150.-€
Modul 2/5 250.-€ /erm. 220.-€
Modul 3/6 250.-€ / erm.220.-€
Gesamtkosten pro Jahr 680.-€ / erm. 590.-€

Die Teilnahme an einzelnen Modulen ist nicht möglich. Mit der Anmeldung verpflichtet man sich zur Teilnahme eines gesamten Studienjahres.
Der Gesamtbetrag kann in drei Raten gezahlt werden. Wir bitten um Zahlungseingang auf unserem Konto zum 01.01./ 01.06./01.10./2023

Bankverbindung:
Anjali Stiftung, Stichwort "Studienprogramm 2023"
IBAN: DE50100900007377775001
BIC: BEVODEBB

Stornogebühren:
Bis 4 Wochen vor Modulbeginn kostenfrei.
14 Tage bis 2 Tage vor Modulbeginn 50% Stornogebühren.
2 Tage vor Modulbeginn 100% Stornogebühren.

Technische Hinweise:
Die TeilnehmerInnen über Zoom erhalten jeweils rechtzeitig den Zoomlink.

Anmeldungen & Ansprechpartnerin:
Ulrike Manier
sati.manier@gmail.com
Wir freuen uns auf deine Teilnahme, Ihr Anjali -Team
Ein Quereinstieg ist jederzeit möglich. Bitte fragen Sie bei uns nach.

Studienprogramm 2023

 

Du kannst dich gerne schon einmal anmelden unter sati.manier@gmail.com.
Ein Quereinstieg ist möglich, bitte frage nach den Konditionen.

Das Programm findet sowohl im Zentrum Lotos-Vihara als auch online über Zoom statt.

Modul 4

Termin: 5./19./26. Januar & 2. Februar 2023
Zeiten: 18:30 – 21 Uhr
Fragenabend: 9. März 2023, 19 – 20:30 Uhr

Die fünf Khandhas
Die Kandhas beschreiben die Bestandteile unserer Persönlichkeit. Hier findet Identifikation statt und hier ist auch der Ausgangspunkt für Befreiung und Heilung zu finden. Wir erwirken  in diesem Modul ein tieferes Verständnis der Kandhas.

Modul 5

Termin: 7. – 9. Juli 2023
Zeiten: Freitag 19 - 21 Uhr, Samstag 10 - 17 Uhr, Sonntag 10 - 13 Uhr
Fragenabend: 13. Juli 2023, 19 – 20:30 Uhr

Karma – das Gesetz von Ursache und Wirkung
Die Karma Belehrungen des Buddha richtig zu verstehen ist grundlegend für unseren buddhistischen Entwicklungsweg. Gleichzeitig gibt es vor allem im Westen diesbezüglich viele halbwahre oder gar falsche Vorstellungen und spekulative Ideen. wir können in diesem Modul ein tiefgründiges Verständnis von Karma erwirken.

Modul 6

Termin: 20. – 22. Oktober 2023
Zeiten: Freitag 19 - 21 Uhr, Samstag 10 - 17 Uhr, Sonntag 10 - 13 Uhr
Fragenabend: 09.11.2023, 19:00 – 20:30

Die vier Siegel und die drei Daseinsmerkmale
Die wichtigsten Grundkategorien des Dharma sind in den „vier Siegeln“ zusammengefasst. Gemeint damit sind die drei Daseinsmerkmale Leid, Vergänglichkeit und Nicht-Ich
(Leerheit) sowie als viertes die Möglichkeit zu Heilung und Befreiung (Nirvana) . Wir werden in diesem Modul ein vertieftes Verständnis der vier Siegel erwirken.